10 Euro Gutschein für ein Fotobuch zu verschenken

Da ich gerade via trnd.com an einem Test für ein Fotobuch mitmache habe ich eine Menge 10,- Gutscheine bekommen. Da die Verwandschaft nun schon damit versorgt ist, kann jeder, der Intereesse hat, gerne einen haben. Dazu einfach eine Mail oder Kommentar an mich. Bitte aber nur, wer auch eine Einlösung beabsichtigt.

Für die 10,- bekommt man etwa das Fotobuch in klein mit 26 Seiten bür 7,95 (zzgl. 4,- Bearbeitungsgebühr). Natürlich kannst Du auch etwas größeres aussuchen, musst den Aufpreis dann aber selbst zahlen. Die Gutscheine sind bis Mitte Dezember einlösbar.

Bislang habe ich mit meinem eigenen Fotobuch noch nicht angefangen. Die Software läuft nur unter Windows :-/ – aber man kann ja virtualisieren. Die Gestaltungssoftware ist als Download auf der Webseite von cewe verfügbar. Dazu wählt man einfach einen Partner aus, über dem man das Fotobuch beziehen möchte. Ich empfehle hier einen Onlineshop zu wählen.

Update:

Die Aktion ist vorbei. Mir hat es viel Spass gemacht und das Feedback derer, die einen Gutschein erhalten haben war auch rundum positiv. Mir persönlich hat es gezeigt, dass die Software heutzutage auch für nicht IT’ler leicht und einfach zu bedienen ist. Ich persönlich würde mich über eine breitere Unterstüztung von OSX freuen. Hier kann ich Pixum nur empfehlen die auch eine  MAC Fotobuch-Software haben. Dies werde ich voraussichtlich in Kürze mal testen…..

Update 2:

Gerade entdeckt, ein Blog das sich wohl ausschliesslich mit dem Thema Fotobuch befasst. Bin mal gespannt ob auch in Zukunft so regelmässig darüber berichtet wird wie im Januar.

Größe einer Linux-Partition unter VMware-Server ändern

In der Firma habe ich unsere Proxy-Infrastruktur gerade virtualisiert. Irgendwie habe ich da aber nicht recht aufgepasst und die Daten-Partition bzw. die virtuelle Festplatte des ESX-Server ein wenig klein bemessen.

Das ist aber halb so tragisch da es einen einfachen Weg gibt die Größe zu verändern. Es sind zwei Schritte notwendig. Zunächst muß die „virtuelle Festplatte“ der VMware geändert werden. Dazu einfach über den Infrastuctur Client auf die Machine connecten und „Edit Settings“ bei der entsprechenden Machine wählen. Beim Punkt „Hard Disk“ kann man dann die Größe ändern. Nach wenigen Sekunden sollte die Änderung durchgeführt sein.

Der etwas kompliziertere Teil ist die Linux-Partition an sich. Da ich Debian für die Proxy selbstverständlich ohne überflüssiges X betreibe viel meine Wahl zunächst auf gparted. Da ist aber nun das Problem, dass man die entsprechenden Laufwerke unmounten muss. Alles irgendwie doof und unnötig kompliziert.

Viel einfacher ist es sich die GParted-Live-CD herunterzuladen, von dieser zu booten und dort die Änderungen vorzunehmen (Homepage / Download). Es stehen Images für CD oder USB-Boot zur Verfügung.

Die Bedienung sollte kein Problem sein. Falls doch ist bei HowtoForge auch eine Anleitung verfügbar.

Nach weniger als 10 Minuten lief der geänderte Proxy wieder und hatte nun ausreichend Platz zur Verfügung.

HowTo: TYPO3-Extension manuell (ohne Backend) löschen

Es kann vorkommen, da installiert man eine Extension und nichts geht mehr. Wenn also kein Zugriff mehr auf das Backend möglich ist, muss die Extension manuell raus.

Dazu muss die Datei „localconf.php“ im Ordner „typo3conf/“ editiert werden. Dies geschieht entweder per SSH direkt auf der Shell oder nach FTP-Download.

Auf jeden Fall musst Du in dieser Datei nach dem (letzten) Eintrag von

$TYPO3_CONF_VAR[‚EXT‘][‚extList‘]=

suchen. Dort löschst Du dann den Extension-Key der Extension, die Du als Übeltäter vermutest. Anschließend löschst Du noch alle „tempCached*.*“ Dateien im gleichen Verzeichnis.

Nun solltest Du das Backend wieder aufrufen können. Die Extension ist zu diesem Zeitpunkt nur „deaktiviert“. Über den Extension-Manager kannst Du sie vollends wieder vom System entfernen.

Wohnung in Ginsheim zu verkaufen

GrundrissHeute mal etwas, was so gar nichts mit Internet, Webentwicklung, TYPO3, jQuery etc. zu tun hat.

Ich verkaufe meine Eigentumswohnung in Ginsheim. Ginsheim? Ja genau. Das liegt direkt bei Mainz (Stadtbusbereich). Ideal auch für alle, die Richtung Frankfurt oder Darmstadt pendeln.

Alle Informationen dazu findest Du auf http://wohnung.ginsheim.org. Falls Du also zufällig jemand kennst, der jemanden kennt, der gerade auf der Suche ist, wäre ich für eine Weiterleitung der Adresse dankbar. Natürlich darfst Du es auch gerne so weiterleiten, drüber bloggen oder was auch immer.

Vielen Dank!