Kategorie-Archiv: Mac

Doppelte “Öffnen mit” Einträge im Mac OS X Menü entfernen

Es kann vorkommen, dass im “rechts-klick” Menu unter “Öffnen mit” bei OS X manche Programme mehrfach aufgeführt sind. Dies geschieht wohl unter bestimmten Voraussetzungen besonders wenn man die Programme aktualisiert.

Zum Glück bedarf es nur eines kleinen Kommandozeilen-Befehls um hier aufzuräumen. Nach Öffnen des Terminals einfach den folgenden Befehl ausführen.

/System/Library/Frameworks/CoreServices.framework/Versions/A/Frameworks/LaunchServices.framework/Versions/A/Support/lsregister -kill -r -domain local -domain system -domain user

Verantwortlich sind die Launch Services, die mit obigen Befehl aufgeräumt werden. Je nach System dauert es einen Moment bis alles durch ist. Alternativ kann man wohl auch Hilfsprogramme wie Onyx verwenden.

rsync update auf einem Mac mit OSX 10.6 (Leopard)

OSX 10.x bringt von Haus aus eine angepasste, aber alte Version von rsync mit.

rsync –version

zeigt uns, dass es sich um die Version 2.6.9 handelt. Um nun auf eine aktuelle Version (3.0.7 – Stand August 2010) zu kommen gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten. Entweder man sucht im Netz nach einer fertig kompilierten Version oder man erstellt sich seine eigene Version. Das ist gar nicht so schwer. Zunächst sollte man sicherstellen, das man die nötigen Werkzeuge installiert ist. In diesem Fall sind das die Xcode-Tools von Apple. Darin enthalten ist unser Compiler. Die Software kann bei Apple heruntergeladen werden, oder befindet sich auf der Installations-DVD.

Installation erfolgt im Terminal:

Download der aktuellen Sourcen und Patches (Tilde-Zeichen => ALT+n)

cd ~/Downloads/
curl -O http://rsync.samba.org/ftp/rsync/src/rsync-3.0.7.tar.gz
curl -O http://rsync.samba.org/ftp/rsync/src/rsync-patches-3.0.7.tar.gz
Entpacken
tar -xzvf rsync-3.0.7.tar.gz
tar -xzvf rsync-patches-3.0.7.tar.gz
Aufräumen
rm rsync-3.0.7.tar.gz
rm rsync-patches-3.0.7.tar.gz
Patches anwenden
cd rsync-3.0.7
patch -p1 <patches/fileflags.diff
patch -p1 <patches/crtimes.diff
Vorbereiten…
./prepare-source
./configure
Wenn bis dahin alles erfolgreich war (dazu sind die Xcode-Tolls nötig) meldet er
rsync 3.0.7 configuration successful
Weiter gehts mit dem eigentlichen kompilieren
make
sudo make install

Nun noch kontrollieren ob alles gut gegangen ist (zwei Bindestriche vor “version”)

rsync  –version

sollte dann melden

rsync  version 3.0.7  protocol version 30
Copyright (C) 1996-2009 by Andrew Tridgell, Wayne Davison, and others.
Web site: http://rsync.samba.org/
Capabilities:
64-bit files, 64-bit inums, 64-bit timestamps, 64-bit long ints,
socketpairs, hardlinks, symlinks, IPv6, batchfiles, inplace,
append, ACLs, xattrs, no iconv, symtimes, file-flags

rsync comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY.  This is free software, and you
are welcome to redistribute it under certain conditions.  See the GNU
General Public Licence for details.

Wo die neue Version abgelegt wird finden wir mit folgendem Befehl heraus

which rsync
/usr/local/bin/rsync

Fertig ;-)

Standardprogramm zum Öffnen einer Datei am MAC ändern

Mal wieder etwas aus der MAC-Trickkiste. Aus irgendeinem merkwürdigen Grund habe ich wohl mal Opera auf meinem MAC installiert. Prompt hat der auch gleich alle Dateieindungen die auf .html enden an sich gezogen. Das hatte zur Folge, das bei einem lokalen Öffnen der Datei immer der ungeliebte Opera aufging.

Nun kann man zwar (rechte Maustaste) “Öffnen mit” wählen und dann “anderen Programm” sein Lieblingsprogramm auswählen und “Immer mit diesem Programm öffnen” wählen; das hat dann aber keine globalen Auswirkungen auf andere Dateien.

Die Lösung ist aber genauso einfach:

Eine Datei mit der zu “ändernden” Erweiterung auswählen -> Apfel-I -> Öffnen mit -> Programm auswählen -> Alle ändern … und nochmal bestätigen.

[singlepic=10,320,240,,][singlepic=8,320,240,,]


Ab sofort werden entsprechende Dateien wie gewollt geöffnet.

2 Lizenzen für 1password (MAC-Passwort-Manager) zu gewinnen

UPDATE: Alle bis zum 29.11. 20:30 Uhr eingegangene Kommentatoren sollte in Kürze Ihre Lizenz zugestellt werden. Zwei weitere Lizenzen habe ich noch übrig. Die nächsten zwei die eine wollen, bekommen sie, sofern noch rechtzeitig.


Nur für MAC-User!

Für den bekannten und guten Passwort-Manager 1password von Agile Solutions habe ich zwei Lizenzen zu verschenken. Da der Hersteller eine Thanksgiving-Aktion macht, bei der jeder Lizenznehmer eine weitere Lizenz verschenken kann, dachte ich mir, das es eine gute Idee ist diese hier zu verschenken. Da ich zwei Lizenzen besitze, gibt es auch zwei zu gewinnen. Zur Teilnahme einfach hier einen Kommentar hinterlassen und mir mitteilen, warum gerade Du eine Lizenz gebrauchen kannst.

Die beiden Glücklichen werden dann per Zufall am 29.11.2008 mit folgendem Query ermittelt:

SELECT * FROM wp_comments WHERE comment_post_id=152 AND comment_approved=1 AND comment_type='' GROUP BY comment_author_email ORDER BY RAND() LIMIT 2

… und erhalten dann die Tage drauf den Key vom Hersteller.


Viel Glück!

Was dein MAC alles kann – ein paar Tips!

Du hast einen MAC. Und auch noch Leopard drauf. Hier ein paar Tips, die gerade “Neulinge” noch nicht kennen. Wer auch noch etwas schönes weiß, kann es ja in die Kommentare schreiben.

Dein Mac kann Dir vorlesen:

Öffne ein Terminal und tippe (z.B.):

say hello world

Um Dir eine Textdatei vorlesen zu lassen:

say -f dateiname.txt

Statt dem Terminal kannst Du auch jeden markierten Text per Hotkey vorlesen lassen. Dazu in den Systemeinstellungen -> Sprache -> Sprachausgabe die Option “Ausgewählten Text beim Drücken einer Taste vorlesen” auswählen. Einen beliebigen Hotkey belegen. Wenn Du jetzt irgendwo Text markierst und den Hotkey drückst, wird der Text vorgelesen. Das geht natürlich am besten mit englischen Wörtern.

Einen Witz vortragen lassen:Systemeinstellungen - Sprache - Speakable Items

Zunächst musst Du die Spracherkennung von Deinem MAC aktivieren. Das geschieht über:
Systemeinstellungen -> Sprache -> Spracherkennung
Dort das Häkchen bei “Speakable Items” setzen.

Wenn es dann aktiv ist sprich “Tell me a joke” in das Mikrofon.

Weitere (nützlichere) Befehle sind verfügbar. Für eine Liste klicke auf “Befehle” und dann auf “Speakable Items Ordner öffnen”.

Bildschirm invertieren:

Drücke CTRL-ALT-APFEL-8

Zeitlupe von Expose und Stacks:

Drücke die Shift-Taste und öffne einen Stack oder drücke F12. Der Stack bzw. das Expose öffnet ich nun in Zeitlupe. Das ganze geht natürlich auch noch mit anderen Dingen wie z.B. Schreibtisch einblenden.

Tabulator Taste:

Um beim Umschalten via Tabulator-Taste nicht nur Textfelder und Listen angezeigt zu bekommen musst Du in den Systemeinstellungen -> Tastatur & Maus den Radiobutton “Alle Steuerungen” aktivieren.

Spotlight als Programmstarter:

Wer Quicksilver nur zum starten von Programmen nutzt, kann auch gleich Spotlight dafür nehmen. Dazu muss man Spoltlight nur sagen, dass er auch Applikationen berücksichtigt. Dazu in den Systemeinstellungen -> Spotlight das Häkchen bei “Programme” setzen.
Jetzt kannst Du Apfel-Space drücken um Spotlight aufzurufen und dann z.B. Safari eingeben. Mit Enter wird die Anwendung gestartet. Durch drücken von Apfel (Command)-Enter öffnet der Finder im Verzeichnis der Anwendung.

Spotlight als Taschenrechner:

Wenn es schnell gehen soll und es keine komplizierten Formeln sind … Spotlight über Apfel-Space starten und Berechnung (z.B. 3*5) eingeben. Das Ergebnis wird sofort geliefert.

In den Monitor zoomen:

In den Systemeinstellungen -> Tastatur&Maus -> Trackpad findet sich eine Option “Zoomen bei gedrückter …. Taste”. Ist dies aktiviert kannst Du durch drücken der entsprechend belegten Taste und drehen an Deinem Mausrad nach vorne in das Bild zoomen. Rauszoomen entsprechend anders rum. Das ganze geht auch mit dem Trackpad. Dazu in den Systemeinstellungen -> Tastatur&Maus -> Trackpad die Option “Zwei Finger zum Bewegen” aktivieren. Das Mausrad sind dann “Deine 2 Finger auf dem Trackpad”.

Mac als externe Festplatte nutzen:

Du musst große Datenbestände von einem auf den anderen Mac kopieren. Oder hast einen neuen und willst alles übernehmen? Kein Problem. Drücke beim booten die Taste “T” und Dein MAC verwandelt sich in eine externe Festplatte die Du über Firewire direkt an einem anderen Gerät anschließen kannst.

Wechselndes Hintergrundbild:

Verschiedene Wallpaper zu verwenden ist kein Problem. Lege einfach irgendwo einen Ordner an, in den Du all Deine Desktophintergründe die Du verwenden willst hinein kopierst. Nun gehst Du in die Systemeinstellungen -> Schreibtisch & Bildschirmschoner -> Schreibtisch. Durch drücken des “+” Symbol wählst Du den soeben erstellten Ordner aus.
Nun kannst Du bei der Option “Bild ändern” einstellen wann der Hintergrund geändert werden soll.

Quicklook:

Ein wirklich tolles Feature finde ich Quicklook. Einfach im Finder eine Datei auswählen und die “Space”-Taste drücken. Schon bekommst Du eine Voransicht der Datei. Funktioniert nicht nur mit Grafikdateien, sondern auch z.B. mit PDF. Andere Formate lassen sich ebenso einbinden.
Das ganze funktioniert auch mit mehreren Dateien. Einfach z.B. mehrere Bilder makieren. “Leertaste” drücken und anschließend am unteren Rand auf das Symbol mit den 4 Ecken drücken. Schon bekommt man eine schöne Übersicht. Alternativ “rechts klick” und “Übersicht von X Objekten” auswählen.

Spezille Tasten:

[ = ALT-5
] = ALT-6
| = ALT-7
{ = ALT-8
} = ALT-9
~ = ALT-n
\ = Shift-ALT-7