Kategorie-Archiv: jquery

Übergabe von eigenen Parametern an jqGrid

Das jqGrid toll ist habe ich ja bereits erwähnt. Nun soll es ja vorkommen, das man nicht immer die gleichen  Daten präsentieren will, sondern der User durch Auswahl von bestimmten Suchkriterien Einfluss nimmt. Die Daten die dann typischerweise von einem INPUT-Feld ausgelesen werden, müssen dann mit an das jqGrid-Plugin übergeben werden.

Das ist ganz einfach möglich, indem wir vor dem Request die Daten an das Plugin übergeben:

$(‘#ajax_table’).jqGrid( {
beforeRequest:function (){
modal_working(‘show’);
// get form-data
var $cfleet = $(‘#cfleet’).val();
var $doc_edition = $(‘#doc_edition’).val();
var $doc_sub_edition = $(‘#doc_sub_edition’).val();
// append data to ajax-url
jQuery.extend(this.postData, {cfleet:$cfleet,doc_edition:$doc_edition,doc_sub_edition:$doc_sub_edition});    
},

gridComplete: function (){modal_working(‘hide’)},

[...]

loadui: false,

[...]

Wie wir sehen werden zunächst die gewünschten Werte via $(‘selector’).val(); ausgelesen und in eine Variable gespeichert. Man könnte das natürlich auch direkt in den Aufruf packen. Das eigentliche Anhängen der Daten geschieht mit dem jQuery.extend-Aufruf. Nun werden die Daten aus dem Input gelesen und mit übergeben. Hier muss natürlich ggf. noch entsprechend validiert werden. Die Übergabe erfolgt immer als Wertepaar mit Name:Wert.

Desweiteren habe ich hier noch mein eigenes “Loading-Modal-Window” mit eingebaut. Durch den jqGrid-Parameter loadui:false wird der Standard ausgeschaltet. Vor dem Request und nachdem das Grid komplett ist wird dieses über die Funktion modal_working(action) ein- bzw. ausgeschaltet.

 

MySQL Limit Funktion mit Oracle und PHP für jqGrid

Für ein Projekt habe ich gerade mit dem tollen jqgrid-Plugin für jQuery gearbeitet. Damit lassen sich recht schnell und einfach Tabellendaten dynamisch darstellen. Das Plugin ist sehr gut dokumentiert und es gibt viele Beispiele. Diese beziehen sich aber i.d.R. auf MySQL. Nun habe ich hier aber eine Oracle Datenbank aus der ich die Daten beziehe.

jqGrid zeigt die Daten standardmässig “gepaged” an, d.h. nur eine bestimmte Anzahl Datensätze pro Seite. Diese werden dynamisch via Ajax-Request neu gelesen. Da wir aber selbstverständlich nicht immer alle Sätze aus der Datenbank lesen wollen und anschliessend filtern, soll das Query nur die nötigen Sätze zurückliefern.

In MySQL ist das einfach mit der Limit-Funktion möglich. Diese Funktion gibt es so leider in Oracle nicht, weshalb man etwas umständlicher zum Ziel kommen muss. Dazu umfassen wir uns eigentlichs SQL (hier ###select###) zusätzlich.

SELECT   *   FROM
(
SELECT
r.*, ROWNUM as row_number
FROM
( ###select### ORDER BY ###sidx### ###sord###) r
WHERE
ROWNUM <= :end_row
)
WHERE :start_row <= row_number

Da ich meine SQL in diesem Projekt als TXT-Datei einlese habe ich hier 3 Marker die ich anschliessend mit den entsprechenden Werten ersetze um mein tatsächliches Statement zu bekommen.

$sql = file_get_contents(‘modules/reports/sql/oracle_limit-wrap.sql’);
$sql = str_replace(‘###select###’,$select,$sql);
$sql = str_replace(‘###sidx###’,$sidx,$sql);
$sql = str_replace(‘###sord###’,$sord,$sql);

###select### / $select ist das SQL mit dem ich die eigentlich gewollten Daten aus der Datenbank ziehe.
###sidx### und ###sord### sind die Parameter die von jqGrid beim Update der Ansicht übergeben werden (Sort-Index und Sort-Order).

Bevor wir nun unser neues SQL abschicken müssen wir noch :start_row und :end_row ermitteln. Diese sind abhängig von den von jqGrid übergebenen Parametern ($limit und $start). Sie kommen aus der Berechnung der Gesamtsätze wie es im jqGrid-Beispiel zu sehen ist. $count ist hierbei die Gesamtzahl aller Sätze die wir via “select count(*) …” ermittelt haben.

if( $count > 0 ) {
$total_pages = ceil($count/$limit);
} else {
$total_pages = 0;
}

if ($page > $total_pages) $page=$total_pages;
$start = $limit*$page – $limit+1;
$end = $start + $limit-1;
if($start <0) $start = 0;

Nun aber endlich das Query ausführen:

$stmt = oci_parse($conn,$sql);
oci_bind_by_name($stmt, ‘:start_row’, $start);
oci_bind_by_name($stmt, ‘:end_row’, $end);    
oci_execute($stmt);
$rows_per_page = $limit;    
ocisetprefetch($stmt, $rows_per_page);

// build result-array
while ($row = oci_fetch_array($stmt, OCI_ASSOC+OCI_RETURN_NULLS)) {
$rows[] = $row;                  
}

Zu beachten ist noch, dass wir in unserem Result-Array pro Datensatz jetzt noch eine zusätzliches Feld ROW_NUM haben, das wir in PHP oder im jqGrid noch rausfiltern können.

Zusammenfassung in einfachen Worten:
Anstelle der LIMIT-Funktion umfassen wir unser SELECT nochmals mit einem zusätzlichen SQL und übergeben diese die Limit-Parameter.

OFFTOPIC: Wie bringe ich WordPress bei Quellcode schön darzustellen?