yourcha – Ich mach nichts draus

Gestern bekam ich Post von der „yourcha AG“ aus Idstein. Kurz bevor ich den Brief, wie üblich bei Werbung in den Müll warf, überflog ich ihn doch einmal kurz. Diese Firma will Unternehmen und qualifizierte stellensuchende angeblich zusammenbringen. Warum sollte ich das tun? Die Adresse werden sie wohl eingekauft haben, das ist ja heutzutage ein großes Geschäft. Die AGB sind auch sehr großzügig ausgelegt. Aber wieso ich? Suche ich einen Job?

Irgendwie keimt in mir das Gefühl, dass es sich hier nur um eine Adress-Sammlung handelt. Gut gemacht und mit einem Thema das zumindest unterschwellig sicher jeden anspricht. Wer will nicht einen noch interessanteren Job mit mehr Geld und weniger Arbeit? Aber warum sollte ich einem unbekanntem Unternehmen, über das man zudem recht wenig im Netz findet, all meine persönlichen Daten inkl. Lebenslauf etc. preisgeben, wenn ich die gleiche Funktion auch bei z.B. monster.de oder stepstone bekommen kann. Und da suchen sicherlich mehr große und kleine Unternehmen nach geeigneten Mitarbeitern.

Wäre interessiert ob/wer auch noch einen solchen Brief bekommen hat. Zugang ist ja laut Anschreiben nur mit persönlicher Einladung möglich. Das soll wohl noch neugierig machen und den Dienst exklusiver erscheinen lassen. Hat sich jemand darauf eingelassen und kann berichten?

Ich für meinen Teil habe beschlossen den Brief so wie er ist in die Rundablage „P“ (wie Papierkorb) zu legen. Werde die Sache aber aus reiner Neugier einmal weiter beobachten…..

6 Gedanken zu „yourcha – Ich mach nichts draus“

  1. Hallo!
    Auch ich bekam Post von yourcha und wie so eigentlich jeder von den „modernen“ Marketingmethoden mehr als genervt. Ich habe kurzerhand versucht den Vositzenden der yourcha AG, Herrn Sven Reuter, persönlich in seinem Firmensitz der Global Group Dialog Solutions AG in Idstein, zu erreichen. Natürlich bin ich nur bis zur Rezeption vorgedrungen. Diesem freundlich Mitarbeiter habe ich vom Erhalt des yourcha Briefes berichtet und er war sofort bereit meine Bitte um Löschung meiner Daten nachzukommen, dieser Vorgang dauere aber 8 bis zehn Tage. Ich werde einen Bestätigungsbrief erhalten in dem auch die Quelle meiner Daten genannt wird. Da bin ich ja mal gespannt.

  2. Habe auch yourcha-Post erhalten, wohne seit 30 JAhrennicht mehr bei meinen Eltern, aber die Post ginig dorthin, was bedeutet, dass sie alte Adressenbestände eingekauft haben. Habe mich allerdings in einem CHat mal mit elterlicher Adresse eingeloggt, vor ca 4-5 JAhren… weiß aber nicht mehr in welchen… Vielleicht ist das ja die Quelle? Jedenfalls habe ich aus beruflicher Neugier ( bin Arbeitsvermittler) mal per MAil Kontakt aufgenommen und über den ungültigen Code „gemeckert“…schaunwa mal, gell?

  3. ist schon toll, dass yourcha hier sich äussert. Und ich finde traurig, dass man in deutschalnd sich sofort beschwert bevor überhaupt was passiert. in usa sind solche virale kampagnen wie yourcha gemacht hat, ganz was normales. wir leben hier immer noch hinter dem mond….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.