Ruby on Rails Bootcamp der Big Nerd Ranch – Tag 5

Tag 5 – 9:03 Uhr:

Der letzte Tag. Schade eigentlich, wo ich mich doch gerade erst langsam zurecht fand. Jetzt heisst es fleissig zu Hause coden coden coden. Ich werde sicherlich in mehr oder weniger regelmässigen Abständen darüber berichten und die Usergroup mit Fragen quälen.

Am letzen Tag haben wir noch das Thema Performance angesprochen. Rails bietet ein paar Mechanismen für Caching usw. Da das Hauptaugenmerk von Rails aber ist dem Entwickler das Leben leichter zu machen gibt es da nicht so viel. Durch die MVC-Architektur lassen sich Rails-Anwendungen aber im Prinzip beliebig skalieren. Anhand des Shoutboards haben wir die Request per second untersucht und welchen Einfluss die Caching-Mechanismen darauf haben.

Das letzte was uns Charles noch näher brachte war Deployment mit Capistrano. Wirklich coole Sache. Ein Befehl und die Anwendung wird automatisch auf dem Produktions-Server bereitgestellt. Vorher ist natürlich noch ein bisschen Konfiguration nötig, die sich aber in Grenzen hält.

Zum Abschluß zeigte uns Charles dann noch ein paar seiner ganz eigenen Vorgehensweisen, Lieblings-Plugins usw.

Mit dem Mittagessen, einem schönen Zertifikat und bester Laune endete damit diese wundervolle Schulung. Mein Fazit – jeder der sich für Rails interessiert und das nötige Budget hat kann bei dieser Schulung zur dazu lernen. Absolut empfehlenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.